Direkt zum Hauptbereich

Was "Hendel und Grill" mit Headhunting zu tun haben



Wenn Sie genauso lange wie ich als Headhunter tätig sind(bald 20 Jahre), kennen Sie sicherlich folgende Szenarien und wenn Sie kürzer im Business sind, dann kann Ihnen dieser Artikel helfen, die selben Fehler nicht nochmals zu machen bzw. einfach mal nur zu verstehen, wie Unternehmertum und Personalberatung funktionieren.
Mein nachfolgendes Hendel Beispiel, läßt sich auf viele Branchen anwenden, man wurschtelt sich halt so irgendwie durch, gell?! ;-)
Der Schwanz jagd die Katze und umgekehrt in unserer Recruiting / Headhunting Branche, das war schon 1999 so und hat sich seitdem nicht geändert, trotz aller, innovativer Tools, Datenbanken, Erfahrungen und AI, die uns eigentlich nur dabei helfen, weiter am Markt zu bestehen. Hat man diese Dinge nicht und eine Administration, die über 10% Zeitaufwand liegt, so befindet man sich auf direktem Weg in den "Tornado des Todes".
Das Handwerk ist das Gleiche geblieben, die Apps, Tools und AI haben nur den Premium Computer und Excel ersetzt, denn heutzutage sind eine schnelle Internetverbindung und die richtige Software aus der Cloud wichtiger, als ein MacBook. Ein Chromsbook tut's da auch, wie ich schon 2015 aufgezeigt habe und es immer noch bestätigen kann(die Kosten für Tools & Internet sind eher noch gestiegen). Doch nun wieder zurück zum Thema.
Hier nun die 3 Top-Szenarien, die symptomatisch für die Personalberatung sind:
  1. Sie verkaufen 20 Brathendel, die in 30 Minuten für Ihre Kunden fertig sein sollen, Ihr Ofen bäckt jedoch nur 3 Hendel, die dazu noch 90 Minuten backen müssen, ehe sie genießbar sind. Was folgt sind viele halbfertige Hendel, da Sie nur 30 Minuten gebacken werden, die manchen Kunden sogar noch schmecken(lucky you!:-p), aber oft auch Bauchschmerzen verursachen, sowie eine Menge Stress für alle Beteiligten.
  2. Sie haben einen Ofen für 20 Hendel gekauft, der diese in 45 Minuten backen kann, aber Sie haben keine Kunden oder nur solche, die den Mehrpreis für Innovation, neuste Technik, das Handwerk und die Schnelligkeit nicht zahlen wollen. Was folgt? > Venture Capital futsch. :-/
  3. Sie verkaufen 5 Hendel, die 90 Minuten im Ofen waren an 5 Kunden und beide Parteien sind zufrieden. Doch wenn sich das herum spricht und Sie mehr Kunden bekommen, brauchen Sie bald einen neuen Ofen (2) oder landen wieder bei 1.
Version 2 kann funktionieren mit dem richtigen Team und ohne Gier, Version 1 tritt leider sehr oft ein, wenn die Expansion zu profitgetrieben von statten geht und Handwerk und Qualität auf der Strecke bleiben.
Auch macht Nummer 1 leider 80 % unserer Headhunting-Branche aus, und von Nummer 3 gibt es nur einige wenige, aber ich glaube es wird der neue Trend ab 2020, denn langsam erfolgt in aufgeklährten Gesellschaften eine Rückbesinnung zu den guten Dingen im Leben und dem Handwerk, weg von Multilevel-Marketing, Franchise Systemen und Massenrecruiting.
Und genau deswegen gibt es jetzt den BREADHUNTER mit seinen neuen Services.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Millennial Party is now over, so back to work with all generations

Because of so many views and clicks into my previous German Article to this topic today, here an English version for you. Maybe it's only a rising topic at the moment in the DACH region, but it could also be a global one, I hope you will tell me with your comments. 🙂 In DACH region it's a fact, that we are at the peak of millennial business party, while we struggle on the other side with a gap of qualified employees in some industries which are home made. On the other hand, there are a lot of good business people from 45+ age, who are qualified but not anymore integrated into business, because some, let them call "nerdy thought leaders"(from the Gen X) think, they are uncool or do not fit to their new business concept and culture or they can't offer an environment and knowledge who would attract the Baby Boomers. This new business concept / culture we do have in the DACH region since 6-8 years is this: Take 95% millennials(Gen Y) to do the main work for cheap money a…

#LinkedIn, what has become of you? - fix it now or it's time to say goodbye...

LinkedIn is a business platform to connect with great people, right?

And these 3 guys from the pic above are smart, but 2 of them did a great job for social media 18 years ago and 1 of them made a great turnaround of Microsoft, and now?

Did you become lazy or just horny for even more profit during the last 2 years?

Has Microsoft to try to get the money back they invested in the acquisition of LinkedIn via stupid ads and content?
What is the status-quo of LinkedIn?
"It has become a 2nd Facebook-Gram and company advertising platform and this really, really, (sorry guys) SUCKS! :-)." Maybe it would be an idea to have a paid account, where I just see relevant info, that really matters, no boring old school info an I am sure AI could do this if we just let AI do. So, I want to go deeper into the topic, because some would think, I do not know how to handle my #LinkedIn account and therefore I see so much bullshit every day, maybe you can help me if I have missed something. I wanted to…

Das LinkedIn-Social-Media-Kabarett - da is was los in D-A-CH, mein lieber Mann (ok, Frau auch) :-)

Ja, langsam nimmt die Sache hier an Fahrt auf, also wirklich. :-)
War #Linkedin noch vor 7 oder 12 Jahren etwas exotisches für internationale Businessmen- and woman, so ist es jetzt die Facebook-Ersatz-Spielwiese für jedermann (-und Frau). Da werden tonnenweise lustige Selfie Videos hochgeladen, am Besten jeden morgen im Aufzug, Auto oder beim Joggen und die Follower-Gemeinde mit Texten gegrüßt, die einfach so aus jedem heraussprudeln, ohne zu denken. Kein Wunder, dass uns Generation Z andauernd geistig nach links wischt in wenigen Sekunden. Unternehmen zeigen stolz Ihre Fotos vom Bastel-Workshop, halten den sich selbst verliehenen Award in die Kamera, posten Team-Fotos(weil ohne Fotos ist man kein Team), zeigen stolz Ihren Messestand oder den Kaffeebecher, unboxing my new Mac on 1st business day is auch immer gut(packing my box 6 months later, eher nich!) und die CXO's lieben es neuerdings auch Selfies on stage zu machen, natürlich mit der Crowd dahinter, vor dem Award, während dess…