Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom August, 2019 angezeigt.

Geistige Umerziehung durch Social Media Guidelines, Intoleranz der Toleranten - we are back in the 60ties

Wir befinden uns im Jahre 1960 was unser Social Media Verhalten betrifft, würde ich sagen, denn wie damals die Lebensmittelindustrie Dinge verkaufte deren Inhaltsstoffe nicht immer voll gekennzeichnet waren, so brüllen wir heutzutage Inhalte heraus, die nur halb oder völlig unwahr bzw. nicht nachvollziehbar sind.
Transparenz, Fakten, Zahlen - Fehlanzeige. In den 70er Jahren durch die Hippy-Bio-Bewegung usw., bildete sich dann die Kennzeichnungspflicht(Inhaltstoffe) für Lebensmittel heraus, die in der EU bis heute weiter adaptiert wird, mal transparenter, mal weniger transparenter, weil die Grenzwerte zB. höher angesetzt werden und alles was knapp drunter ist, nicht angegeben werden muss. Alkoholfreies Bier hat ja meistens doch 0,5% Alkohol, die E-Farbstoffe, werden seit den 90er Jahren angegeben und heutzutage finden wir Fruchtsaft und Rote-Beete in Gummibärchen und weniger E-Stoffe, ja es wandelt sich, mal zum Guten, mal durch Verschleierung zum Negativen. Genauso ist es gerade mit Socia…

Das Ende der Meinungsfreiheit - der Kuschelzoo Social Media im Griff von Political Correctness und Hysterie

Wir steuern immer mehr auf ein Ende der Meinungsfreiheit, die eigentlich Vielfalt und Anregung bedeutet, hin, denn man sieht wie man sich schnell mit einer etwas anderen Meinung, den Hass von ca. 3% der Personen, die ein Kommentar lesen zuziehen kann und das geht so. Stein des Anstosses war, um es kurz zu benennen ein Schwulenwitz auf einer Webseite der GSA, eines kleinen, deutschen Speaker Clubs aus München. Ein sich veerletzt fühlendes Speakermitglied machte daraufhin ein Video und schrieb einen offenen Brief in dem er seinen Austritt aus dieser Vereinigung ankündigte und natürlich beleidigt die Öffentlichkeit einweihte, indem er alles auf LinkedIn postete. Früher hätten wir das unter uns ausgemacht, ohne gleich die Crowd um Hilfe zu rufen und einen riesen Wirbel zu veranstalten, aber heutzutage, wird eben gleich auf Social Media hysterisch herumgebrüllt und das ist besonders erfolgreich, wenn es um den Graubereich der political correctness geht, sowie Themen wie LGBT, Flüchtlinge od…