Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2018 angezeigt.

Headhunter - Wir finden jeden oder Datenschutz bei Online-Interviews

https://derstandard.at/2000089950407/Typisch-oesterreichisch-Folge-vier-Bestens-organisierte-Freunderlwirtschaft Folgender Beitrag, den ich vom Thema her recht lustig fand, da auch ich mich als PIEFKE in Wien seit 9 Jahen recht wohl fühle und so meine Erfahrungen gemacht habe, brachte mich auf die Idee, mal zu checken, wie schnell ich die Teilnehmer via Social Media und LinkedIn ausfindig machen kann, da ich die Angaben vom Standard im Beitrag schon fast etwas zu genau fand, die im Abspann gezeigt werden. Und? Es dauerte weniger als 5 Minuten, um 5 der 6 Teilnehmer, also bis auf Ali(der wohl noch zur Oldschool Social Media Behavior Generation gehört, respekt) mit Social Media Profilen ausfindig zu machen. Ich werde diese Profile nun hier nicht Posten und an den Pranger stellen, aber der Beweis liegt in meiner Schublade. :-) Nun muss man vielleicht noch sagen, das es als Headhunter unsere Aufgabe ist, die richtigen Personen anhand von wenigen Indizien zu finden(ähnlich wie Geheimagenten ar…

My 2 years without Facebook, while I established relations that matter around the globe in times of social media madness and selfie banality

Because I have quitted my Facebook account since about 2 years and my Instagram since 6 months, so I think it's time for an international update for all who are not on LinkedIn about my latest actions and also about the way I understand social media. The older you get, more the quality of something is important than the quantity I have learned over the last years and for this, you don't need Facebook or Instagram postings for a showing of. I think it's an unwritten law in global executive communities that matter not to post every meeting or to make selfies with celebrities you are in contact with and for the last 2 years this is the new strategy I will tell you about in this article. Maybe it's also interesting for you to be different and apart from the crowd of sheep / lemmings. I think we live now in times where people think you have no life, no business and no friends, if you are not active in social media. Companies do not make business, teams are not teams and busin…

DIGITALIZATION is HUMAN, ok, got it, but whats next?

I think as an innovative person you live sometimes 5 years in advance of all other people and this is sometimes really boring, because you always see, when the crowd is discovering and celebrating things, you have discovered some years ago and they also expect to be celebrated for their discovery now, which is normal for you. Sorry, I am not good at that.
On the other side, companies want to become more human, that's nice, but isn't it basic to be a human company and were we inhuman companies during the last years to have now the spotlight on this topic? Or is it just a new mantra, to control employees under a new human slogan, in an age of conformity and human robots? I am not sure about it until now.
 But back to the topic, I know. e.g. I changed/digitized my workflows and tools 6 years ago and now they get normal for everybody, so it's nice to see, that I was right but sad to see, that it took 6 years for the crowd to get a clue about that and move on. Especially here in D…

DIVERSITY, 3 Webseiten und warum generalistische Headhunter im Zeitalter des "HUMAN-Headhunting"​ gewinnen

Nein, ich werde nun nicht über die RAINBOW Parade schreiben und auch das Diversity Thema kennen wir alle seit Jahren. Es geht vielmehr um das Thema generalistisches Headhunting und warum diese Fähigkeit im Zeitalter des Menschlichen-Recruiting immer wichtiger wird. Es gibt nur wenige Headhunter Firmen, die auf alle Arten von Positionen spezialisiert sind und keinen Branchenfokus haben, dennoch gibt es sie vereinzelt, weitab vom Mainstream. Nach fast 20 Jahren Headhunting habe auch ich keinen speziellen Branchenfokus, da ich im Laufe der Jahre fast in jeder Industrie erfolgreich Kandidaten gesucht und Positionen besetzt habe, nach dem alten Spruch: „Go where the Money goes!“ und bin damit sogar sehr gut gefahren. Nur 2 Sachen braucht man, um ein erfolgreicher Headhunter zu sein, neben der Fähigkeit zu verkaufen, ja es ist keine Hexerei, wie es uns oft von den Global Playern der Branche weisgemacht werden soll. Können Sie erfolgreich finden und gut mit Menschen umgehen, dann sind Sie ein H…

Millennial Party is now over, so back to work with all generations

Because of so many views and clicks into my previous German Article to this topic today, here an English version for you. Maybe it's only a rising topic at the moment in the DACH region, but it could also be a global one, I hope you will tell me with your comments. 🙂 In DACH region it's a fact, that we are at the peak of millennial business party, while we struggle on the other side with a gap of qualified employees in some industries which are home made. On the other hand, there are a lot of good business people from 45+ age, who are qualified but not anymore integrated into business, because some, let them call "nerdy thought leaders"(from the Gen X) think, they are uncool or do not fit to their new business concept and culture or they can't offer an environment and knowledge who would attract the Baby Boomers. This new business concept / culture we do have in the DACH region since 6-8 years is this: Take 95% millennials(Gen Y) to do the main work for cheap money a…

Next Big Thing in company culture - zurück zur Zusammenarbeit aller Generationen !

Ja, ich bin ein Freund des Business aus den 60er bis 00er Jahren ohne Social Media und mit allen Altersgruppen in einem Unternehmen zu gleichen Anteilen.
Man lernte von jeder Generation etwas, sei es als 20 jähriger von den 30, 40, 50 oder 60 jährigen oder umgekehrt und das war fruchtbar für die Gesellschaft und soziale Kompetenz, denn ich habe seit damals Freunde in allen Altersgruppen und aus allen Schichten. Doch wie ist das nun in den neuen, funky Millennial-Betrieben, die wie Pilze aus dem Boden geschossen sind in den letzten 6 Jahren? Dort ist es doch meistens so, dass 95% Millennials (zwischen 20 und 30 Jahren) von 5% Thought Leaders (zwischen 40 und 50 Jahren) als billige und willige Arbeitskräfte "geführt" werden und zum Wohl letzterer Gruppe erheblich beitragen. Modell Jugendgruppe / Pfadfinderlager ins Business übertragen. Dies ist natürlich für die Thought Leaders ein gutes Modell, da Sie mehr wie Jugendgruppenleiter bei YMCA agieren und nebenbei noch genug Zeit für …

Top 100 Blogartikel von BREADHUNTER (2013 - 2018)