Direkt zum Hauptbereich

Generic Marketing 2017 - Ein Rückblick-Buch by BREADHUNTER




Die „Wie geil ist das denn?“ Kampagne

Dieser Coffeetable Band vereint beide BREADHUNTER Kampagnen vom Herbst (September / Oktober) 2017.
Nach 5 jährigem Konsum von generischen Social Media Kampagnen und Werbung, war es an der Zeit, diesem ganzen, generischen Wahnsinn mal ein Denkmal zu setzen und vielleicht nun auch eine neue Ausrichtung des Denkens vieler Konsumenten zu erreichen.
Deswegen entschloss ich mich spontan zu dieser Kampagne, sowie diesem Buch als Zeitdokument. Alle Texte sind ironisch zu verstehen, dass nur als Anmerkung, da ich immer wieder Nachrichten bekommen habe, während der Social Media Kampagne auf LinkedIn für meinen Blog (www.breadhunter.org), die mich am Verständnis und der Intelligenz der Leser haben zweifeln lassen.
Auch sollen die Sätze um Nachdenken anregen, wieder kreativer zu werden und sich Zeit für Qualität in der Werbung zu nehmen.
Der Satz: „Wie geil ist das denn?“ ging mir auch die letzten Jahre mächtig auf die Nerven, aber wird immer noch gerne benutzt, ja ist zum Slogan einer ganzen Generation geworden glaube ich.
Natürlich gibt es heutzutage auch noch intelligente und lustige Werbung. Ich mag zB. die Heineken Werbung oder die von Hornbach oder von IWC aus den 2000er Jahren.
Im Großen und Ganzen haben wir jedoch aufgrund der Schnelllebigkeit im Business einen Qualitäts- und Kreativitätsverlust in der Werbeindustrie, sowie in den Social
Media Postings. Quantität kommt vor Qualität und 0815 Bla-Bla, vor intelligenter Werbung. Je blöder, umso besser ist hier die Devise. Leider.
Die Selbstdarstellung kommt auch nicht zu kurz, langweilt aber mittlerweile schon sehr und ich frage mich, wann der große Umbruch kommt, also das Sterben von Instagram und Facebook, wo wir immer den gleichen Mist konsumieren können.
Abgemeldet habe ich mich von Facebook Ende Dezember 2016 und es seitdem nicht vermisst, aber ich gebe auch zu, dass LinkedIn ein bisschen das Facebook für Erwachsene geworden ist, aber auch hier nervt es schon langsam, weswegen ja auch die Idee zu dieser Kampagne entstanden ist. Die Streams und Nachrichten sind immer das gleiche und können eigentlich nur noch Alzheimer-Patienten amüsieren, die jede Minute etwas Neues entdecken.
Ich glaube auch, dass es genug kreative und denkende Menschen da draußen gibt, die das ähnlich sehen wie ich und für die ist dieses Buch gedacht ans Inspiration und vielleicht auch als gemeinsame Witz-Basis, denn heutzutage ist es immer gut, Menschen mit ähnlichen Ideen und Ansetzen zu treffen, wo doch die breite Masse, wie eine Schafherde dahintreibt und den Medien, wie auch der Werbung unreflektiert auf den Leim geht und einfach weiter konsumiert.
Genießen Sie also nun die einzelnen Sprüche, die auch als Kunstaktion zu verstehen sind, leider fehlen mir die Plakatwände dazu bzw. die Werbeflächen. 😉
Beste Grüße aus Wien im November 2017
Zu kaufen hier. Kostproben daraus hier.

Beliebte Posts aus diesem Blog

The Generic Breadhunter Ads 2017 - Another New Book

This is a Manifesto of Generic Advertising from the last 5 years, the generic Breadhunter Ad Campaign as Coffee-Table-Art-Book from November 2017. It's not an important book, but it's essential, if you are sick of the generic marketing campaigns everywhere on social media and in print.
This picture book is a inspiration to be more creative in social media ads and marketing as well. We have to stop this generic bullshit and concentrate on real, intelligent ads plus on our work too.  I would love to see my campaign on billboards around the world, :-p, maybe someone will do it... Find more Information here. Greetings from Vienna, Thomas Zahlten PS: Available from 27th of November 2017 at Amazon and everywhere in bookstores.

Baby-Boomer, Generation X und Millennials, der einzige Unterschied ist der Fokus, gespielt haben alle

Guten Morgen, hier nun die letzten Gedankenspiele zu diesem Thema, dann sind wir glaube ich durch damit. Wie die Überschrift schon sagt, unterscheidet diese 3 Gruppen eigentlich nur der Fokus, sowie vielleicht die technischen Möglichkeiten, der Spiel und Spassfaktor war und ist der gleiche, nur eben mit und ohen Social Media. Ich denke, um diese 3 Arten zu verstehen und was sie bewegt, ist es wichtig sich nochmal die jeweiligen Zeiten ins Gedächtnis zu rufen, als diese 3 Gruppen zwischen 20 und 30 waren. Dann wird ganz klar, dass diese Zeiterscheinungen unterschiedliche Ziele hatten, die alle mindestens so viel Spass gemacht haben, wie das Gründen eines Startups, nur erreicht letzteres seit einiger Zeit die größte Beachtung, weil es mit Arbeit zu tun hat und wichtiger erscheint, als vielleicht die Trends und Ziele der Baby-Boomer und Generation X. Die folgenden Kurzcharakteristika, helfen vielleicht etwas beim Verständnis, auch wenn man über dieses Thema auch eine Doktorarbeit schreibe…

The HR Summit 2017 in Vienna in short

It was the 3rd HR Inside Summit in Vienna, which took place at the Imperial Hofburg on 27./28. of September 2017 and it was worth it to be there. This is also a short summary of my personal favorites, a longer summary you can read at Eva Selans HR Blog here, also with news about the HR Award 2017. Sindy Amadei and Viktoria Schmied showed again with their team of Überall-Scene, that they are able to refresh the HR conference landscape in Austria by bringing international speakers and HR insiders together for the 3rd time. It's also like family festival to be there, because you will meet HR people, which share a similar DNA, a DNA which fits to my view of smart HR people. I think there are at the moment 3 HR related conferences per year in Vienna and every event, has his followers. The HR Inside Summit, is the smart middle class event for all business and marketing people too, compared to the 2 other bigger HR related events in Vienna, the Personal Austriaand the We are Developers Con…